Klettertreff Inklusion

© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe. Weitere Informationen unter www.leicht-lesbar.eu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was machen wir?

Wir treffen uns einmal im Monat.
Es treffen sich Menschen mit und ohne Behinderung.

Ich bin dort nicht alleine. Es gibt jemanden, der mir hilft.
Die Person, die sich besonders gut auskennt, heißt Trainer.

Ich versuche so viel wie möglich alleine zu machen
Wenn ich Probleme habe, hilft mir der Trainer oder eine andere Person.
Dann bekomme ich jemanden, der an meiner Seite bleibt und mir alles zeigt und erklärt.
Diese Person, die für mich da ist, heißt Partner oder Scout.

Alle Menschen, die an der Kletterwand üben wollen, sind eingeladen.
Personen, die anderen helfen wollen, dürfen auch gerne kommen.

Was muss ich schon können?

Ich weiß, wie man einen Klettergurt anlegt.
Ich kann mich ins Seil einbinden.
Ich kenne die Seilkommandos.
Ich weiß, wie der Partnercheck geht.
Ich kann meinen Kletterpartner im Toprope sichern und ablassen.
Wenn ich das nicht alleine kann, hilft mir mein Partner.

Welche Sachen brauche ich?

Ich soll Sportkleidung tragen.
Wenn ich einen Klettergurt und Kletterschuhe habe, bringe ich sie mit.
Ich kann auch saubere Hallenturnschuhe anziehen.

Wenn ich keine eigene Ausrüstung habe, kann ich sie mir in der Halle ausleihen.

Was sonst noch wichtig ist:

Minderjährige bis 17 Jahre und Klienten mit gesetzlichem Betreuer benötigen eine Einverständniserklärung ab 14 Jahre des/der Erziehungsberechtigten bzw. des gesetzlichen Betreuers.

Dauer

Das Klettern dauert 1,5 Stunden.

Einverständniserklärung:

Wenn ich noch nicht erwachsen bin, müssen meine Eltern einverstanden sein.
Wenn ich einen gesetzlichen Betreuer habe, muss er über den Kurs bescheid wissen.

Wenn ich das machen will melde ich mich vorher 

bei Helga Münzenberg
Telefonnummer: 09123 / 13937
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!