Die soziale Stadt

Die Soziale StadtFür die Schulen und Horte stellen wir ausreichend Hallenzeiten für den Sportunterricht, Kletter AG´s, die Nachmittagsbetreuung und die Ganztagsangebote zur Verfügung. Hier werden sich viele neue Optionen zur Kinder- und Jugendarbeit eröffnen.

Wir planen Kooperationen mit sozialen Einrichtungen wie z.B. Caritas, Diakonie, und Lebenshilfe um diesen Menschen, die dort betreut werden, die vielen positiven Aspekte des Klettern als Freizeitbeschäftigung oder sogar als Therapiemedium näher zu bringen.

Ferienprogramme oder Veranstaltungen der Jugendhilfe wie z.B. des KJR werden wir fördern.

Für all diese sozialen Projekte werden wir als Verein Hilfestellung geben. Z.B. durch stark vergünstigte Eintrittspreise und durch Ausbildung der Kletterbetreuer hier vor Ort in der Halle.

Unser Ziel ist es möglichst allen den Zugang und die Nutzung der Kletterhalle zu ermöglichen.