Leader Projektbeschreibung

Leader ProjektbeschreibungDie „Raiffeisenbank Kletterwelt Hersbruck powered by Marmot“ des DAV Hersbruck wird auf einem

Grundstück nahe des Schulzentrums Hersbruck errichtet. Der Ausbau ergibt, bei eine Höhe von ca. 15 m, über 600 qm Kletterfläche indoor, 250 qm Boulderbereich und etwa 250 qm Außenkletterbereich.
Ziel ist es, die Kletterhalle möglichst gut auszulasten und einer möglichst großen Zielgruppe das Klettern zu ermöglichen. Schulen/soziale Einrichtungen können auch außerhalb der Öffnungszeiten die Halle eigenständig nutzen. Die geplanten Öffnungszeiten sind wochentags 17-22 Uhr und am Wochenende ca. 10-22 Uhr. Für den Betrieb im Sommer sind u.U. reduzierte Öffnungszeiten geplant.
Projektbestandteil ist neben dem Bau der Kletterhalle auch eine innovative Vernetzung bei der späteren Nutzung mit sozialen Einrichtungen, Schulen und Trägern der Kinder und Jugendarbeit. Projektbeteiligte bei der Planung dieses Projektes sind der KJR Nürnberger Land e.V., Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V., Caritas-Jugendhilfezentrum Schnaittach, Lebenshilfe im Nürnberger Land e.V., Haus Weiher der Rummelsberger Dienste für erwachsene Menschen, Rummelsberger Diakonie e.V., Ev. Jugend Hersbruck, die AOK und die Hersbrucker Schulen.
Für den Bau und den späteren ehrenamtlichen Betrieb ist der DAV Hersbruck allein verantwortlich.

Leader-Projektziele:
Entwicklungsziel 1 „Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität und regionalen Standortqualität durch aktives Gestalten der Folgen des demografischen Wandels“
Mit der Kletterhalle in Hersbruck schaffen wir eine höchst attraktive und öffentlich zugängliche Freizeiteinrichtung für den gesamten Landkreis. Für Kinder und Jugendliche gibt es in diesem Bereich und zu den geplanten Öffnungszeiten bis in den Abend hinein, wenig Alternativen. Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt des Projekts "DAV Kletterzentrum Hersbruck – Eine Heimat für Alle".
Daneben bieten sich den Menschen durch unsere Kletterhalle auch Möglichkeiten zu mehr bürgerschaftlichem Engagement.
Entwicklungsziel 3 „Steigerung der Attraktivität und Qualität touristischer und kultureller Angebote sowie deren Vermarktung“
Für das Nürnberger Land stellen die Kletterregion Frankenjura und der Klettersport ein Alleinstellungsmerkmal dar. Durch den Bau der Kletterhalle kann das Outdoorangebot optimal ergänzt werden und ein attraktives Freizeitangebot für Schlechtwetterphasen geschaffen werden.
Die Zustimmung zum Vorzeitigen Maßnahmenbeginn durch LEADER ist im Mai erfolgt. Seitdem werden Angebote eingeholt, verglichen und Vergabegespräche geführt. Die ersten Baumaßnahmen sollen noch im Sommer spätestens im Herbst beginnen.